Sonntag, 21. Mai 2017

Babykarte mit drei In Colors: Puderrosa, Sommerbeere und Feige

Was mich am neuen Jahreskatalog auf den ersten Blick direkt begeistert hat, sind die In Colors 2017-2019. Das sind wirklich fünf Volltreffer und drei davon hab ich gleich mal für diese Babykarte verwendet. Dass die Karte für ein Mädchen ist, versteht sich von selbst.

Mit den Farben Puderrosa, Sommerbeere und Feige wurde die Palette der Rottöne wunderbar erweitert. Puderrosa ist übrigens genau der gedeckte Rosaton, der mir bisher ganz oft gefehlt hat. Sommerbeere ist ein farblicher Knaller irgendwo zwischen Rosenrot und Wassermelone und mit Feige gibt es nun endlich eine mehr als würdige Nachfolgerin für das schmerzlich vermisste Brombeermousse. Alle drei zusammen bilden das perfekte Trio.

Ansonsten kamen für diese Karte noch das Stempelset "Swirly Bird" für das Schiff und ein Schriftzug aus dem Set "Doppelt gemoppelt" zum Einsatz. Beide wurden erfreulicherweise in den neuen Katalog übernommen.


Wie gefallen euch die neuen Farben? Ich bin so gespannt auf eure Rückmeldungen.
Im Laufe der Woche gibt's dann noch einen Post in dem ich euch die In Colors Meeresgrün und Limette vorstellen werde. Ich finde die beiden haben es wirklich verdient einen eigenen Auftritt zu bekommen...

Inzwischen müssten fast alle Kataloge angekommen sein, ein paar wenige liegen noch hier, die werde ich aber in den nächsten Tagen noch verteilen. Bis zum Katalogstart am 2. Juni und der nächsten Sammelbestellung am 3. Juni habt ihr ihn ganz sicher alle. Versprochen!

Grüßle von Kerstin

Kommentare:

  1. Ohhh...wie schön!
    Die Farben sind echt klasse...!

    Schönen Abend und liebe Grüße,
    katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kerstin,

    ja Du hast echt recht.. die diesjährigen In Colors sind echt sehr schön. Wie Du bereits angesprochen hast kommt der Farbton Feige meinem heißgeliebten Brombeermousse doch erstaunlich nahe. Das freut mich besonders.:-)
    Bin schon auf Deinen neuen Post gespant, wenn es um Meeresgrün und Limette geht.
    Liebe Grüße aus dem Tal.

    AntwortenLöschen