Sonntag, 25. September 2016

Herbstliche Karte und meine Entdeckung der Aquarelltechniken

Wie heißt es so schön? Man wächst mit seinen Aufgaben. Dieser Satz bezeichnet ziemlich treffend meine Erfahrungen mit dem Thema "Aquarelltechniken". Schon immer begeistert von den Werken der anderen, traute ich mich lange nicht an das Thema heran und warf mich dann schließlich selbst ins kalte Wasser, indem ich das Thema kurzerhand ins herbstliche Workshopprogramm aufgenommen habe.

Nach anfänglichem Hadern mit der Sache und nachdem ich bereits einiges an Ausschuss produziert hatte, habe ich unter anderem dank Steffis tollen Anleitungsvideos den Zugang zu den Aquarelltechniken doch noch irgendwann gefunden und kann inzwischen gar nicht mehr damit aufhören. Auf meinem Schreibtisch stapeln sich mittlerweile die Aquarellhintergründe.

In der nächsten Zeit werdet ihr deshalb wohl einige meiner gesammelten Aquarellwerke hier zu sehen bekommen...

Für diese Karte habe ich zunächst einen einfachen Hintergrund mit dem Wassertankpinsel gemalt. Das Ahornblatt wure dann mit der Tropftechnik gestaltet. Das heißt, ich hab immer eine Farbe mit dem Wassertankpinsel aufgetropft und dann mit dem Embossingfön getrocknet. Danach das selbe Spiel mit einer anderen Farbe, solange bis mir das Ergebnis gefallen hat. Etwas zeitaufwendig aber ich finde es lohnt sich. Schade dass ich die Ergebnisse meiner Workshopteilnehmerinnen vom Freitag nicht fotografiert habe, es gab wirklich sehr interessante und wunderschön individuelle Varianten.




Ganz verliebt bin ich übrigens in das Embossingpulver und das Folienpapier in Kupfer. Einfach schön! Kupfer harmoniert wunderbar mit den warmen Herbstfarben. Ich brauche definitiv mehr davon.

Da fällt mir gerade ein, am Samstag den 1.10. findet meine nächste Sammelbestellung statt. Meldet euch wie immer rechtzeitig, damit eure Bestellung auch wirklich dabei ist.

Grüßle von Kerstin

Sonntag, 18. September 2016

Fuchsiges Aufspring-Schächtelchen mit Anleitung

Für meine lieben Sammelbestellerinnen gib es morgen (wie immer) ein kleines Goodie zur Ware dazu. Dafür hab ich ein paar Schächtelchen mit "Aufspring-Effekt" gebastelt. Die mag ich richtig gern und sie sind auch wirklich schnell gemacht. Entweder mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenkschachteln oder aber auch ganz einfach mit dem Papierschneider. 

Damit ihr sie ohne weiteres nachbasteln könnt, habe ich heute nach längerer Zeit mal wieder eine bebilderte Anleitung für euch. Zuerst mal sollte ich euch aber vielleicht das Ergebnis zeigen, es passt übrigens genau eine goldene Rocher-Kugel hinein:




Falls ihr das Stanz- und Falzbrett für Geschenkschachteln nicht besitzt, nehmt ihr dafür einfach ein quadratisches Stück Papier in beliebiger Größe, in meinem Fall habe ich einen 12" Bogen Designerpapier in vier 6" Stücke aufgeteilt. Diese werden mit dem Papierschneider von allen Seiten bei 2" gefalzt. Wenn ihr eine andere Papiergröße als ich wählt, müsst ihr lediglich darauf achten, das Papier beim Falzen in neun gleich große Quadrate einzuteilen.


Natürlich braucht ihr die Falzlinien nicht anmalen... Das hab ich nur gemacht, damit ihr sie besser erkennen könnt.
Im zweiten Schritt falzt ihr die Eckquadrate von der Mitte nach außen. Diese Linien werden später nach innen geknickt.


Dann müsst ihr nur noch die Ecken abschneiden und schon ist das Unterteil der Schachtel fertig.


Für den Deckel benötigt ihr ein Stück Farbkarton in der Größe 9,2cm x 9,2cm. Dieses falzt ihr von allen Seiten bei 2cm und verarbeitet es dann zu einem "ganz normalen" Deckel.



Die abschließende Ausgestaltung des Ganzen bleibt natürlich euch überlassen. Ich habe dafür endlich mal meine Fuchsstanze verwendet, die ich bisher fast schon sträflich vernachlässigt habe. Außerdem kamen die neuen Kreisframelits mit passendem Wellenkreis zum Zug. Die finde ich sehr schön. Genauso wie die Ovale und die Quadrate. Ich trauere den alten Wellenkreisstanze ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr nach, obwohl ich das anfangs nie für möglich gehalten hätte.

Dann bleibt mir nichts als euch frohes Nachbasteln zu wünschen und natürlich einen schönen Restsonntag! 

Grüßle von Kerstin

Sonntag, 11. September 2016

Melde mich mit drei Schüttelkarten zurück

Nach fast vier nahzu unkreativen Wochen und einem herrlich erholsamen Urlaub im wunderschönen Kärnten, melde ich mich hiermit zurück. Ursprünglich hatte ich ja vor die Urlaubszeit mit einigen vorgeschriebenen Posts zu überbrücken aber daraus wurde leider nichts. Dafür habe ich die Zeit für viele andere schöne Dinge des Lebens genutzt und starte jetzt gut erholt durch.

Bereits am letzten Freitag fand mein erster Workshop der neuen Saison statt. Er stand unter dem Motto "Schüttelkarten" und wir haben dabei hauptsächlich mit dem supersüßen Gastgeberinnen-Set "Love you lots" gearbeitet. Ich bin ja für niedliche Stempelmotive normalerweise nicht so schnell zu erwärmen aber Frosch, Käfer und Co. sind einfach absolut unwiderstehlich.

Am Besten lasse ich an dieser Stelle mal die Bilder für sich sprechen, wobei ich noch darauf hinweisen möchte, dass ich die Froschkarte nach der tollen Idee von Jasmin gebastelt habe. Zwar habe ich sie ein wenig nach meinem Geschmack verändert aber ich denke man erkennt sie wieder.







Noch eine Info für alle die sich fragen wann endlich die nächste Sammelbestellung stattfindet. Das Warten hat am 15. September ein Ende. Bitte gebt mir eure Bestellwünsche bitte wie immer bis spätestens 20 Uhr am Donnerstag durch.

Habt noch einen schönen Sonntag! Für uns in Baden-Württemberg ist es der wirklich allerletzte Ferientag bevor es wieder mit der Schule losgeht...

Grüßle von Kerstin