Montag, 8. Dezember 2014

Türchen Nr.8 in kme's Adventskalender - Weihnachtsgebäck oder Bredle to go

Heute öffnet sich bei mir das 8.Türchen von Katrins Adventskalender für Jedermann und schaut mal was sich dahinter versteckt:

Bredle (hochdeutsch: Weihnachtsgebäck) sind ohne Zweifel ein beliebtes Mitbringsel zur Weihnachtszeit. Und das sicher nicht nur im Schwabenländle, wo jede Hausfrau die einigermaßen etwas auf sich hält, mindestens 30 verschiedene Sorten der leckeren Kekse produziert. Bei uns ist dafür glücklicherweise die Oma zuständig... und ich bin raus aus der Sache. Danke liebe Oma! Dafür kümmerte ich mich dieses Jahr um die passende Geschenkverpackung und hier seht ihr was dabei heraus gekommen ist:





Ich hab dafür das tolle Papier "Unterm Christbaum" verwendet, das deutlich dicker als die anderen Designerpapiere ist und sich super für Verpackungen eignet. 
Mit Hilfe des neuen Stanz- und Falzbrettes für Geschenkschachteln habe ich aus einem ganzen Bogen die größtmögliche Schachtel gebastelt und mit dem schönen Leinenband in Chili zusammengebunden. Dann habe ich drei der Ecken nach außen und eine nach innen umgeschlagen und jeweils an der Spitze festgeklebt. Ein paar Sterne zur Deko und ein etwas größerer Stern in doppelter Ausführung als Anhänger runden das Ganze ab. Die obere Lage des größeren Sterns ist aus Transparentpapier, so kann das gemusterte Papier darunter leicht durchscheinen. Den Spruch habe ich mal wieder aus dem Set "Grüße zum Fest" zusammengesetzt. Es ist wirklich mein Lieblingsset aus dem Winterkatalog...
Ach übrigens, wenn ihr die Schleife öffnet, gibt es den "Celebration-Effekt". Wisst ihr was ich meine? Die Schachtel faltet sich dann auf und man kann den Inhalt besser sehen. Ist aber eigentlich gar nicht nötig, da man an die Bredle auch so bestens rankommt. 
Und wer seine Bredle nicht verschenken will oder womöglich gar keine gebacken hat, könnte in dieser Verpackung auch einen kleinen blühenden Weihnachtsstern im Topf verschenken. Das macht doch gleich was her, oder?

Ich hoffe mein Beitrag hat euch gefallen und vielleicht schaut ihr ja mal wieder bei mir vorbei. 

Grüßle von Kerstin

Kommentare:

  1. Liebe Kerstin,

    da sieht wunderbar aus! Und stimmt - mit einem Weihnachtsstern bestimmt auch eine tolle Idee!
    Dieses Papier hatte ich ja noch gar nicht in den Händen .... Aber jetzt interessiert es mich doch! :-)

    Vielen Dank für deine Anregung und Mitmachen!
    Alles Liebe, katrin

    AntwortenLöschen
  2. die kleine Verpackung macht eine Tüte Weihnachtsgebäck zu einem ganz wundervollen Geschenk! Deinen Ausspruch "Celebration-Effekt" ist klasse, den werde ich mir mal mopsen!
    Am 10. kannst du bei mir ein Türchen öffnen.

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin, eine tolle Idee. Ich liebe das Papier auch sehr. Es eignet sich super für Verpackungen! Ich habe daraus dieses Jahr 4 Freundschaftslichter als Adventskarnzersatz gewerkelt und auf ein Holztablett gestellt, dass sieht auch schick aus. Mit einem Weihnachtsstern macht es bestimmt auch ordentlich was her. Gut dass ich im Weserbergland wohne, da reichen auch drei verschiedene Kekssorten ;) Liebe Grüße und Danke für deine tolle Inspiration. Melanie

    AntwortenLöschen