Mittwoch, 27. August 2014

Noch eine Tasche

Wie bereits von Antonia angekündigt, habe auch ich mich auch noch an die Tasche "Marie" gewagt. Dafür habe ich einen Anzugsstoff von der Resterolle ausgesucht und diesen mit grünbraunem Kunstleder im Antiklook und einem witzigen Waschbärstoff in herbstlichen Farben kombiniert. Für die Auswahl der Stoffe habe ich ziemlich lange gebraucht, ...aber wie das Sprichwort schon sagt "gut Ding will Weile haben" und das Ergebnis gefällt mir richtig gut. Von außen dezent, dafür innen mit Pfiff, genauso wie ich es wollte.



Jetzt habe ich mir aber vorgenommen keine weiteren Nähprojekte in Angriff zu nehmen, bevor nicht meine riesengroße Sofadecke endlich fertig gequiltet ist. Von Hand. Eine Wahnsinnsarbeit. Ich weiß gar nicht mehr wer eigentlich auf diese Idee gekommen ist.
Ich wünsche euch trotzdem noch einen schönen Tag!

Grüßle von Kerstin

Donnerstag, 21. August 2014

Grußkarte mit Blümchen

Um das neue Stempelset "Gesammelte Grüße" einzuweihen, habe ich mich für bunt gemischte "Itty Bitty" Blümchen auf neutralem Hintergrund in Savanne und den Stempel "Gruß und Kuss" entschieden. Die Kombination aus den Farben Marineblau, Petrol, Farngrün, Rosenrot und Osterglocke gefällt mir sehr gut, ich habe mich dabei am Washi-Tape "Gartenparty" orientiert. Passend zum Sommer, den wir hier zur Zeit leider sehr vermissen. Das weiße Blümchen hat sich noch so dazugemogelt, sozusagen als Highlighter...



Wenn es mit den Temperaturen so weiter geht, zeige ich euch demnächst die ersten Weihnachtskarten... Heute morgen habe ich den Kaminofen angefeuert um beim Frühstück nicht zu erfrieren und das im August!

Grüßle von Kerstin

Mittwoch, 20. August 2014

Rock oder Hose? - Das ist hier die Frage!

Als ich schon im Juni die Juli-Ausgabe der Burdastyle erhalten habe, hat mich der Strand-Report sofort angesprochen. Vor allem die kurzen Hosen in knalligen Farben hatten es mir angetan. Allerdings hatte ich keinen geeigneten Stoff zuhause und auch keine Erfahrungen mit verdeckten Nahtreißverschlüssen (die Hose wird seitlich mit einem verdeckten Nahtreißverschluss geschlossen). 
Doch als wir vor Kurzem mal wieder im Nähzentrum Kurz stöberten, sah ich diesen gestreiften Baumwollstoff von "Tante Ema" und sofort fiel mir dieses Schnittmuster ein. So blieb nur noch das Problem mit dem verdeckten Nahtreißverschluss, welches ich aber mithilfe zahlreicher Anleitungen aus meinen Nähbüchern bewältigen konnte.


Die Vorderseite der Hose ist eigentlich sehr unspektakulär, durch die aufgesetzten Wickelteile wird sie jedoch zum Hingucker.
Die Rückseite habe ich noch etwas umgestaltet. Ich fand, dass sie komplett leer einfach nur langweilig aussah, deshalb habe ich noch die Gesäßtaschen von einem anderen Hosenschnitt aufgesetzt, die ich im schrägen Fadenlauf zugeschnitten habe.


Jetzt hoffe ich, dass die Temperaturen bald etwas nach oben klettern, damit ich meine neue Hose endlich mal ausführen kann.

Bis bald,
Antonia

Dienstag, 19. August 2014

Herzige Geschenkverpackung

Bevor hier der Eindruck entsteht ich hätte mich aus der Bloggerwelt verabschiedet, sende ich mal kurz ein Lebenszeichen. Es gibt keinen Grund zur Sorge, bei uns ist einfach nur das alljährliche "Alles-muss-vor-dem-Urlaub-noch-in-Ordnung-gebracht-werden-Syndrom" ausgebrochen. Das heißt, für die kreative Selbstverwirklichung bleibt überschaubar viel bzw. wenig Zeit übrig...
Das eine oder andere Teilchen ist aber trotzdem vom Basteltisch gehüpft, so wie diese Geschenktüte im maritimen Look. Gedanklich war ich da wohl schon am Ostseestrand unterwegs. Die Farbkombi aus Marine, Jade und Glutrot in Verbindung mit Savanne hat doch was von Strandkörben am Sandstrand, oder nicht? Na gut, vielleicht bin ich auch einfach nur urlaubsreif.
Jedenfalls habe ich für diese Verpackung meine neuen "Banner" Framelits und die "Herzblatt" Stanze eingeweiht. Das kleine Herz gehört zu den "Itty Bitty Akzenten". Den Spruchstempel habe ich aus dem Gastgeberinnenset "Grüß' dich" genommen. Ansonsten war beim Designerpapier und beim Band Resteverwertung angesagt, ein guter Schwabe verbraucht alles, auch wenn es nicht mehr im aktuellen Katalog zu finden ist...  



So nun widme ich mich wieder Haus und Garten, meine bessere Hälfte hat gerade schon einen kritischen Blick durchs Fenster hereingeworfen.

Grüßle von Kerstin

Samstag, 16. August 2014

Taschentrio aus beschichteter Baumwolle

Schon vor längerer Zeit habe ich beim Nähzentrum Kurz einen superschönen beschichteten Baumwollstoff mit buntem Muster entdeckt und mir daraus die Tasche "Marie" aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht" genäht. Wahrscheinlich könnt ihr euch noch an sie erinnern; meine Schwester Emilia hat sie letzte Woche im Nähkurs aus einem Jeansstoff genäht und auf unserem Blog gezeigt.
Weil noch ein bisschen von dem Stoff übrig war, habe ich mir dazu noch das passende Innenleben genäht.




Das ist zum Einen die Kosmetiktasche "Vicky" von Pattydoo, die ich mit Vlieseline H 640 verstärkt habe, damit sie schön stabil wird und zum Anderen die Taschentüchertasche von Conga-Bären. An der Taschentüchertasche gefällt mir besonders gut, dass das Innenfutter herausschaut und so einen Schrägbandeffekt erzeugt.


Die dritte Variante der Tasche "Marie" ist übrigens auch schon auf dem Weg, meine Mutter ist gerade mit dem Zuschneiden fertig geworden und wenn sie sich ein bisschen beeilt, kann sie die morgen schon hier zeigen.

Bis bald, 
Antonia

Mittwoch, 13. August 2014

Schnelle Verpackung mit dem Punch Board

Mit dem Envelope Punch Board sind Verpackungen ja wirklich im Handumdrehen fertig und so werden Kleinigkeiten, wie in diesem Fall eine quadratische Maxi-Schokoladentafel zu einem ansehnlichen Mitbringsel. 
Toll finde ich jedes Mal wieder, dass die Größe der Verpackung dem Inhalt genau angepasst werden kann. Einfach ausmessen, in die im Internet allgegenwärtige Umrechnungstabelle für das Envelope Punch Board eingeben und schon hat man die exakten Maße für eine individuelle Verpackung parat. Wirklich kinderleicht...
Mit der Banderole aus Designerpapier und einer Wellenkreis-Blume aus SU-Verpackungsmaterial habe ich das Ganze noch etwas verziert. Dabei kam dann auch noch mein neues, breites Juteband zum Einsatz, das es innerhalb kürzester Zeit zu meinem aktuellen Bänderfavorit geschafft hat. Alle Achtung! 




Nachdem meine beiden Mädels und ich uns gestern den halben Tag beim Schweden unseres Vertrauens ausgetobt haben, konnte ich heute mein kreatives Reich sortieren und auf Vordermann bringen. Das hat so richtig Spaß gemacht und Ausmisten soll ja generell eine "reinigende" Wirkung haben. Alles was man innerhalb eines Jahres nicht in die Hand genommen hat, kann eigentlich getrost entsorgt werden und so haben unter anderem zwei große Wäschekörbe voller längst gelesener Bücher den Weg ins Gebrauchtwarenhaus gefunden. 
Jetzt setze ich mich für den Rest des Tages zur Abwechslung mal wieder an die Nähmaschine...

Grüßle von Kerstin

Montag, 11. August 2014

Tragetasche aus Papier

Mal wieder musste auf die Schnelle ein Geburtstagsgeschenk verpackt werden. Da es sich um zwei größere, runde Flaschen (Duschgel und Lotion) handelte, habe ich eine Papiertüte gebastelt, die genau auf den Durchmesser derselben passte. Bei zwei Flaschen mit je 8 cm Durchmesser hatte die Tüte also ein Bodenmaß von 8 x 16 cm, so konnten sie nicht umfallen.
Beim Papier habe ich mangels sandfarbenem Karton (auf dessen Nachlieferung ich im Moment warte...) das "alte" Designerpapier "Meisterwerke" verwendet. Dieses ist von der Qualität her etwas schwerer und stabiler als der normale Farbkarton und eignet sich, wie der sandfarbene Karton, bestens für größere Verpackungen, in denen auch mal etwas Schwereres untergebracht werden soll. Mit der embossten Oberfläche sieht es sehr edel aus und die Holzoptik gefällt mir sowieso...
Den Schmetterling und die kleinere Wellenkreisblume für die Deko habe ich ebenfalls mit Emboss Klarlack gestaltet. Die beiden hierfür verwendeten Stempel sind Bestandteil des Stempelsets "Polka-Dot Pieces". Der Spruchstempel gehört zum Stempelset "Spruch-reif".





Den Inhalt der Tüte habe ich vergessen zu fotografieren, aber darauf kommt es ja nur für die Beschenkte wirklich an...

Grüßle von Kerstin

Samstag, 9. August 2014

Geldgeschenk schön verpackt

Auf der Suche nach einer Anregung für die Verpackung eines Geldgeschenkes zur Aufbesserung der Urlaubskasse, bin ich im Internet auf diese originelle Idee gestoßen. Ein Geldbeutel (für alle Nichtschwaben eine Geldbörse oder ein Portemonnaie...) aus Papier, warum nicht? 
Für den Text kam dann auch gleich mein nagelneuer und heiß ersehnter Alphabet Drehstempel zum ersten Mal zum Einsatz. Den finde ich wirklich genial und ab heute unverzichtbar. 
Das "Kreditkärtchen" lässt sich herausziehen und bietet Platz für ein paar individuelle, handgeschriebene Grußworte.
Die Farben Saharasand und Osterglocke fand ich irgenwie passend zum Thema Urlaub. Der Blumenstempel gehört übrigens zum Stempelset "Polka-Dot Pieces".




Einen wunderschönen Abend wünsche ich allen, die hier mitlesen, sei es im Urlaub oder zuhause.

Grüßle von Kerstin

Donnerstag, 7. August 2014

Eine kleine Tasche für eine kleine Cousine

Nachdem ich am Dienstag Emilias Umhängetasche gezeigt habe, stelle ich euch heute eine Tasche aus dem selben Nähbuch vor: es handelt sich um eine kleine Wendetasche und diese nennt sich "Mia". Sie ist für meine kleine, zweijährige Cousine Carla, die sich dringend eine eigene Einkaufstasche wünscht. Wer weiß, vielleicht wird sie später genauso taschensüchtig wie ich? ;-)


Der Erdbeerstoff vom Stoffmarkt war ursprünglich als Außenstoff gedacht, aber als ich die Tasche gewendet habe, fand ich, dass auch der etwas schlichtere rote Stoff toll aussieht.


Als ich diese Tasche genäht habe, ist mir aufgefallen, dass ich selbst unglaublicherweise keine einzige Wendetasche besitze. Wahrscheinlich liegt es daran, dass es meistens keinen Verschluss gibt, den man von beiden Seiten öffnen und schließen kann. Dabei passen sie immer zu mindestens zwei Outfits, was ja eigentlich nicht schlecht ist.
Was meint ihr dazu? Sind Wendetaschen eine tolle Erfindung oder eher unpraktisch?

Viele Grüße,
Antonia

Dienstag, 5. August 2014

Nähkurs Sommerferien 2014

Gestern und heute waren meine Schwester Emilia und ich mal wieder beim Nähkurs im Nähzentrum Kurz in Freudenstadt, um unter der Anleitung von Anja etwas Schönes zu nähen. So sind ein Kapuzenpullover, eine Umhängetasche mit einem passenden Kosmetiktäschlein und ein einfaches Top entstanden.



Den Kapuzenpullover habe ich aus superweichem, dunkelgrauem Jersey genäht. Um das Gesamtbild etwas freundlicher erscheinen zu lassen, habe ich eine Zahl aus einem bunt gemusterten Reststoff aufgesteppt und eine pinke Kordel verwendet. Der Applikationsstoff findet sich auch in der Kapuze wieder.


Emilia hat sich die Umhängetasche "Marie" aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht" von Miriam Dornemann genäht und dazu ein kleines Kosmetiktäschlein, das leider nicht mit aufs Bild wollte...



In den beiden verbleibenden Stunden habe ich mir dann noch ein einfaches Jerseytop genäht. Den Stoff hatte ich von einem früheren Nähprojekt übrig und er reichte gerade so.


Die letzten zwei Tage machten mal wieder super viel Spaß, waren aber auch total anstrengend. Ich ruhe mich jetzt erstmal von zwei Tagen Powernähen aus ;)

Bis bald,
Antonia

Sonntag, 3. August 2014

Eine neue Handtasche

Handtaschen kann man als Frau definitiv nie genug haben. Deshalb war ich auch ganz angetan als ich bei Pinterest auf diese Anleitung für ein Handtäschchen aus Papier gestoßen bin und habe mir direkt mein eigenes Modell gebastelt. 
Das Designerpapier "Süße Sorbets" habe ich in meiner Restekiste gefunden, es stammt noch aus der diesjährigen Sale-a-bration. Für den Zierrand kam die Big Shot und eine der "Perfekten Bordüren" zum Einsatz.
Das Blümchen lässt sich ganz einfach mit Hilfe einer Wellenkreis-Stanze herstellen. Dazu stanzt ihr drei Wellenkreise aus und knüllt sie zunächst mal ordentlich in den Händen zusammen, bis das Papier eine fast lederartige Optik bekommt. Danach klebt ihr zwei der Wellenkreise übereinander, den dritten schneidet ihr spiralförmig ein und dreht ihn zu einer Papierblume ein. Diese klebt ihr nun auf die Mitte der vorbereiteten Wellenkreise und zupft nach dem Trocknen alles noch ein wenig in die richtige Blütenform. 
Dank zweier Klettverschlussklebepunkte (was für ein Wort) lässt sich die Tasche beliebig oft öffnen und wieder schließen.
Probeweise habe ich die Tasche mit drei Nagellacken gefüllt, was zumindest meine beiden Mädels richtig cool fanden. Ich natürlich auch...






Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche, die wir hier dank Sommerferien ja ganz entspannt angehen können.

Grüßle von Kerstin

Samstag, 2. August 2014

Karte für Romantiker

Obwohl es mir eigentlich eher zu schnörkelig ist, hat das Stempelset "Everything Eleanor" doch seinen Charme. Mir gefällt es vor allem dann, wenn es zurückhaltend eingesetzt wird. Die große Ranke habe ich deshalb nur dezent unter dem Etikett hervorblitzen lassen und beides in zartem Saharasand gestempelt. Für den Untergrund fand ich Vanille schön, da es der ganzen Karte ein wenig Vintagestil verpasst. Dazu die rosenroten Blumen und das Vögelchen, sowie der Schriftzug in Waldmoos. 
Der Danke-Stempel aus dem Gastgeberinnenset "Grüß' dich" passt mit seiner geschwungenen Schriftart ausgesprochen gut zu "Everything Eleanor" und so ist am Ende eine Karte entstanden, die sich trotz anfänglicher Skepsis sehen lassen kann.
Danke übrigens liebe Angela fürs Ausleihen, denn selbst angeschafft habe ich mir dieses Stempelset bisher noch nicht. Es geht halt nichts über eine gut ausgerüstete "Stempelfreundin" in der Nachbarschaft...





So, den Rest des Abends will ich mal nutzen um etwas schönes und verschenkbares zu basteln, mal schauen vielleicht kann ich es euch morgen schon zeigen.

Grüßle von Kerstin