Sonntag, 27. Juli 2014

XXL-Strandtasche mal zwei

So, heute das versprochene Nähprojekt. Nachdem Mama nun auch mit ihrer Tasche fertig geworden ist, zeige ich euch, was wir die letzten drei Schultage gemacht haben




Aber um zu erzählen, wie es zu den Strandtaschen gekommen ist, muss ich von weiter vorne anfangen:
Am Anfang des zweiten Schulhalbjahrs wurde an meiner Schule bekannt gegeben, dass es zum Ende des Schuljahrs Projekttage geben wird und dass Eltern und Schüler gerne eigene Projekte initiieren dürfen. Natürlich war ich gleich interessiert daran, ein Nähprojekt anzubieten, jedoch standen noch viele Fragen offen: Was würden wir nähen? Mit welchen Nähmaschinen? Aus welchen Klassen sollten die Teilnehmer kommen? Zum Glück erklärte sich Mama gleich bereit dazu, mir zu helfen, und wir beschlossen gemeinsam, die Strandtasche zu nähen, da sie keine riesigen Schwierigkeiten birgt, aber trotzdem etwas hermacht. 
Also schrieb ich unser Projekt aus und freute mich riesig, als sich vier Siebtklässlerinnen für unser Projekt anmeldeten. Doch als die Projekttage näher rückten, hatte ich schon etwas Bauchweh, dass etwas schief gehen könnte. 
Aber als wir dann diesen Mittwoch, dem ersten der drei Projekttage, das Klassenzimmer herrichteten und vier hochmotivierte Mädchen den Raum betraten, war ich mir sicher, dass unser Projekt ein Erfolg werden würde. Nachdem wir das Schnittmuster gemacht hatten und die Stoffe zugeschnitten hatten, hieß es auch schon: "Ab an die Nähmaschinen!" Wir nähten drei komplette Morgen lang und überzogen am Freitag noch eine Stunde, dann war es geschafft: Vier erschöpfte, aber glückliche Teilnehmerinnen konnten mit ihren wirklich tollen Taschen die Schule verlassen. 
Nur einen Haken hatte die Sache: eigentlich war unser Plan gewesen, dass Mama ihre Tasche während den Projekttagen zusammen mit den Teilnehmerinnen näht. Obwohl sich die Teilnehmerinnen sehr gut angestellt hatten, hat es die Hilfe von uns beiden gebraucht, die vier Taschen rechtzeitig fertigzustellen. Deshalb durfte Mama nach drei Tagen Dauer-Nähen am Samstag noch einmal die Nähmaschine anwerfen, um ihre Tasche rechtzeitig zum Vorstellungstag am Montag fertig wurde. Meine Tasche war ja bereits fertig, da ich sie schon vor dem Projekt als Muster genäht hatte. 




Was glaubt ihr, wer von uns beiden welche Tasche genäht hat?
Auch heute werden wir übrigens nicht tatenlos herumsitzen, sondern wir kümmern uns um die Präsentation unseres Projektes, die morgen an meiner Schule stattfindet.

Bis bald,
Antonia

Kommentare:

  1. Hallo ihr Zwei,
    über Anja habe ich euren Blog gefunden und habe ein bisschen gestöbert.
    Tolle "Sachen" habt ihr gewerkelt und ich werde euch sicherlich noch öfters Besuchen kommen.
    Habe mich auch gleich als Verfolger eingetragen!!!
    Viel Spaß weiterhin beim "Kreativ" sein.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Schön sind sie geworden!
    Mein Tipp:
    Obere Antonia untere Kerstin?

    AntwortenLöschen